Tor Tür Systeme Dröger
Tor Tür Systeme Dröger
 
24h - Service - Bei Notfällen bitte anrufen!
0 172 | 3 70 49 79
Menü       Menü      
Jede Sekunde zählt ... auf uns ist Verlass
Jede Sekunde zählt ... auf uns ist Verlass
   03 42 92 | 8 62 09 - 0

Industrietore

Trennlinie

Bei Toren im Industriebereich unterscheidet man in Falttor, Sektionaltor, Rolltor, Schiebetor und Schnelllauftor.

Egal welchen Ansprüchen Ihr Tor gerecht werden muss, ob schnell, robust oder platz- und energiesparend, für jede Anforderung gibt es eine Torlösung.

Gern beraten wir Sie auch vor Ort!

Sektionaltore

Der Klassiker ist wohl das Sektionaltor, welches in unterschiedlichsten Bauformen wählbar ist. Je nach Kundenwunsch Alu, Stahl, Glas oder mit Gitterfüllung, alles ist möglich. Das Sektionaltor steht für eine Top Wärmedämmung und geräuscharme Torbewegung.

Diese Tore sind auch mit integrierter Schlupftür oder einer Nebentür im gleichen Design erhältlich.

Schnelllauftore

Das Schnelllauftor erfreut sich, aufgrund eines wachsenden Bewusstseins für Energieeinsparungen, immer größerer Beliebtheit. Dieses Tor hat höchste Öffnungs- und Schließgeschwindigkeiten, so dass möglichst wenig Wärme oder Kälte verloren geht. Der Behang ist aus PVC oder in neuster Bauform vom Hersteller Hörmann aus Stahllamellen. Die Schnelllauftore können sowohl als Zwischen-, Schleusen- oder Außentor verwendet werden.

Rolltor

Die einfachste und robusteste Bauform eines Industrietores ist wohl das Rolltor aus Alu oder Stahllamellen. Es gibt einwandige Lamellen und für mehr Dämmung und Stabilität die doppelwandigen Lamellen. Viele entscheiden sich auch aus Kosten- oder baulichen Vorgaben für diese Torform und werden nicht enttäuscht.

Schiebetor

Schiebetore sind meist nicht als normaler Abschluss eines Abschnitts anzutreffen, sondern auch als Brandschutzabschluss. Die Tore sind Raumsparend und in verschiedenen Designs erhältlich.

Falttor

Das Falttor gibt es als Hubfalttor und Drehfalttor, diese sind öfters in Werkstätten oder Feuerwehren anzutreffen. Sie werden dort eingesetzt, wo man die Isolierung eines Sektionaltores wünscht aber nicht die entsprechende Deckenfreiheit zur Verfügung hat, z.B. bei Autohebebühnen.

Partner